Foto © A. Walkusz
Foto © A. Walkusz

 Ich denke Landschaft

Jeder Blick wird um eine Landschaft reicher. Alles scheint so einfach und klar zu sein. Der Strich wird zur Linie, zur Schraffur, zur Fläche, viele Flächen. Die schnell gezeichnete Linie verwandelt sich in einen Horizont. Aber was befindet sich hinter dem Horizont? Ist es die unsichtbare Vision? Sie wird nur durch kompromisslose Umsetzung der Form während des künstlerischen Prozesses, ohne jede Kalkulation, sichtbar gemacht. Meine Landschaft ist nicht die, die man sieht. Meine Landschaft ist die, die man spürbar, durch innere Lupe erscheinen lässt. Ich denke Landschaft!

Nach Jan van Eyck „Madonna des Kanzlers Nicolas Rolin“, Fragment mit Landschaft über den Kater des Philosophen Andreas S. | 2014 | 70 x 50 cm
Nach Jan van Eyck „Madonna des Kanzlers Nicolas Rolin“, Fragment mit Landschaft über den Kater des Philosophen Andreas S. | 2014 | 70 x 50 cm
St. Martin von Chapaize Saòne et Loire über die Landschaft von Burgund über den Philosophen Andreas S. | 2014 | 70 x 50 cm
St. Martin von Chapaize Saòne et Loire über die Landschaft von Burgund über den Philosophen Andreas S. | 2014 | 70 x 50 cm
Nach Rembrandt „Der heilige Hieronymus hinter dem Weidenstamm schreibend“ über den Philosophen Andreas S. | 1995 / 2014 | 70 x 50 cm
Nach Rembrandt „Der heilige Hieronymus hinter dem Weidenstamm schreibend“ über den Philosophen Andreas S. | 1995 / 2014 | 70 x 50 cm